Audit familienfreundlichegemeinde

Bisher umgesetzte Maßnahmen

Im Gemeinderat wurde 8 Maßnahmen ins Auge gefasst, die im Rahmend der Aktion familienfreundlichegemeinde umgesetzt werden sollten, die in Fett geschriebenen Projekte wurden mittlerweile umgesetzt:

+ Neuer Spielplatz beim Löschteich (Fotos von der Eröffnung)
+ Betreubares Wohnen ( in Arbeit )
+ Abschrägung von Gehsteigkanten in Kreuzungsbereichen
+ PC-Kurs für Senioren
+ Opa-Oma Kurs
+ Verbesserte Absicherung des Schulweges
+ Alternative Betreuungsmöglichkeiten, wenn kein Platz in Kinderkrippe
+ Ungarischkurs in Schule und Kindergarten

Aktuell: Juni 2016


Zertifikatsverleihung in Villach, Oktober 2014

Foto: Verleihung familienfreundlichegemeinde am 20. Oktober 2014

Zertifikatsverleihung am 20. Oktober 2014

Foto: Verleihung familienfreundlichegemeinde am 20. Oktober 2014

Zertifikatsverleihung an die Gemeinde Baumgarten - vertreten durch Projektsleiterin GV Ulrike Budka mit Gemeindebund-Präsident Helmut Mödlhammer, Dr. Ingrid Nemec (Familienministerium), Dr. Gudrun Berger (UNICEF Österr.) - (c)Harald Schlossko


Baumgarten ist familien- und kinderfreundlich

Bilddatei: Zertifikat 2014

Zertifikat 2014 - Audit familienfreundlichegemeinde und UNICEF-Zusatzzertifikat Kinderfreundliche Gemeinde


2. Workshop und Gemeinderatsbeschluss

Nachdem in der Arbeitsgruppe im Workshop II Vorschläge im Sinne von mehr Familien- und mehr Kinderfreundlichkeit in unserer Gemeinde erarbeitet worden sind, hat der Gemeinderat in seiner Sitzung vom 29.09.2014 ein Maßnahmenpaket beschlossen.

Die Kurztitel der 8 geplanten Maßnahmen lauten wie folgt:
+ Neuer Spielplatz beim Löschteich
+ Betreubares Wohnen
+ Abschrägung von Gehsteigkanten in Kreuzungsbereichen
+ PC-Kurs für Senioren
+ Opa-Oma Kurs
+ Verbesserte Absicherung des Schulweges
+ Alternative Betreuungsmöglichkeiten, wenn kein Platz in Kinderkrippe
+ Ungarischkurs in Schule und Kindergarten

In den nächsten Monaten und Jahren sollen soviele Maßnahmen als möglich in die Realität umgesetzt werden. Wir werden darüber berichten.


Einladung zum Mitmachen - Ihre Ideen sind gefragt

Im Rahmen des Audit "familienfreundlichegemeinde" und "Kinderfreundliche Gemeinde" sollen natürlich die Ideen und Vorschläge der Bevölkerung bestmöglich einfließen ..

Wir bieten Ihnen daher anhand der nachfolgenden Datei die Möglichkeit, Ihre Ideen und Einfälle für Maßnahmen in Baumgarten schriftlich zu deponieren!
Die Gemeinde Baumgarten und das Projektteam freuen sich über Ihren Beitrag!

Download-Link: Ideensammlung


Baumgarten wird noch familienfreundlicher

1. Workshop am 03.04.2014
„Was können wir tun, damit Baumgarten noch familienfreundlicher und kinderfreundlicher wird?“
Das ist die zentrale Fragestellung, mit der sich eine Arbeitsgruppe in der Gemeinde beschäftigt. Gemeinsam mit der Bevölkerung sollen Ideen und Vorschläge für alle Altersgruppen erarbeitet werden – von der Familie mit Kleinkindern bis zu Pensionisten und Senioren.
Die Arbeitsgruppe ist bunt durchmischt: Gemeinderäte und Nicht-Gemeinderäte, Jüngere und Ältere, Frauen und Männer. In einem ersten Workshop wurde erhoben, was es schon an familienfreundlichen Angeboten in Baumgarten gibt – und das Angebot ist bereits sehr vielfältig!
Als nächster Schritt wird die Bevölkerung eingebunden, um Verbesserungsmöglichkeiten für kinder- und familienfreundliche Angebote zu erheben. In weiterer Folge werden die ausgearbeiteten Vorschläge dem Gemeinderat vorgelegt. Dabei wird darauf geachtet, dass diese Maßnahmen auch umgesetzt werden – und dies wird nach 3 Jahren überprüft.
Mit all diesen Aktivitäten strebt die Gemeinde das Audit „familienfreundlichegemeinde“ sowie „kinderfreundliche Gemeinde“ an: ersteres wird vom Familienministerium vergeben, das zweite von der UNICEF.
Das Audit fördert das „Miteinander“, die Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Gemeinde wird verstärkt. Insgesamt soll die Umsetzung von familienfreundlichen Maßnahmen dazu beitragen, dass sich Familien ansiedeln und in der Gemeinde wohlfühlen.

Mehr Bilder hier mit einem KLICK


Bild: Foto vom 1. Workshop am 3. April 2014

Workshop am 03.04.2014

Bilddatei: Logo familienfreundlichegemeinde

Workshop am 3. April 2014

Die Gemeinde Baumgarten möchte gemeinsam mit der Bevölkerung Vorschläge erarbeiten, um die Gemeinde noch kinder- und familienfreundlicher zu gestalten.

Einladung:
1. Workshop im Rahmen des Audit familienfreundlichegemeinde und Kinderfreundliche Gemeinde

Termin: Donnerstag, 03.04.2014
Zeit: 19.00 bis ca. 21.00 Uhr
Ort: Cafe-Restaurant Franschitz,
7021 Baumgarten, Hauptstraße 64
Themen:
+ Inhalt, Ziele und Ablauf des Audit familienfreundlichegemeinde und Kinderfreundliche Gemeinde
+ Gemeinsame Erhebung des IST-Zustandes:
was gibt es alles an kinder- und familienfreundlichen Angeboten / Maßnahmen in der Gemeinde?
Dabei beleuchten wir alle Lebensphasen – vom Säugling bis zur älteren Generation
+ Die nächsten Schritte, die weitere Vorgehensweise
Der Workshop wird von DI Gerhard Schlögl moderiert, er begleitet die Gemeinde bei den Vorbereitungen zum Audit.

Wir freuen uns, Dich/Sie beim Workshop begrüßen zu dürfen!
Bgm. Kurt Fischer & Ulrike Budka (Projektleiterin in der Gemeinde)

Weitere Informationen zum Audit “familienfreundliche Gemeinde”: www.familieundberuf.at

PS: Aus organisatorischen Gründen wird um An/Rückmeldung bis 27. März 2014 gebeten!


Bilddatei: Logo familienfreundlichegemeinde



http://www.familieundberuf.at


Startschuss erfolgt !

Das Audit familienfreundlichegemeinde ist ein Prozess, der unserer Gemeinde die Möglichkeit bietet, die Familienfreundlichkeit unter Einbindung aller Generationen bedarfsgerecht, systematisch und nachhaltig weiter zu entwickeln (Audit - lat. audire: hören, zuhören, Anhörung).

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 27.06.2013 die Teilnahme am Audit familienfreundlichegemeinde beschlossen, gleichzeitig beteiligen wir uns an der Pilotphase des UNICEF-Zusatzzertifikates „Kinderfreundliche Gemeinde“.
Im Rahmen des Projektes werden alle Baumgartnerinnen und Baumgartner die Möglichkeit haben, ihre Wünsche und Bedürfnisse einfließen zu lassen. Die Beteiligungsmöglichkeiten hierbei sind vielfältig, denkbar wären zB Fragebögen, Teilnahme an Diskussions- und Gesprächsrunden u.v.m. bis hin zum Engagement direkt in der Projektgruppe.
Nachdem konkrete Problemstellungen lokalisiert werden, sollen realistische Pläne und Vorgaben für die kommenden Jahre erarbeitet werden. Deren Umsetzung wird von ausgebildeten Profis überwacht und dokumentiert.
Die lückenlose Einbindung der Bevölkerung bleibt dabei der wichtigste Punkt.
Die neu entwickelten Maßnahmen sind vom Gemeinderat zu beschließen und in einem Zeitrahmen von drei Jahren umzusetzen. Bei erfolgreichem Verlauf wird die Gemeinde für die Leistungen im Rahmen des Audit von der Republik Österreich ausgezeichnet und kann ihre Familienfreundlichkeit mit dem staatlichen Gütesiegel öffentlich machen.
Bis dahin ist es noch ein weiter Weg, den wir gemeinsam mit der Bevölkerung beschreiten wollen.

Weitere und umfassende Informationen zum Thema finden Sie schon bald an dieser und anderer Stelle!


Bilddatei: Logo familienfreundlichegemeinde

Hintergrundinformation

Das Audit familienfreundlichegemeinde ist ein kommunalpolitischer Prozess für österreichische Gemeinden, Marktgemeinden und Städte. Ziel ist es, darzulegen welche familienfreundlichen Maßnahmen in der Gemeinde bereits vorhanden sind und zu erkennen wo noch Bedarf besteht. Unter Einbindung der Bürgerinnen und Bürger aller Generationen entwickelt eine Projektgruppe individuell und bedarfsorientiert neue Maßnahmen zur Verbesserung der Familienfreundlichkeit und damit auch der Lebensqualität in der Gemeinde.
Nach erfolgreicher Umsetzung des Audits wird die Gemeinde vom Bundesministerium für Familien und Jugend (BMFJ) mit dem staatlichen Gütezeichen familienfreundlichegemeinde ausgezeichnet. Dieses erhöht die Attraktivität der Gemeinde als Lebensraum und Wirtschaftsstandort, wirkt der Abwanderung entgegen und schafft zugleich einen Wettbewerbsvorteil als Tourismusdestination. Das Audit familienfreundlichegemeinde trägt zudem dazu bei, dass sich Familien mit Kindern in der Gemeinde ansiedeln und sendet ein positives Signal weit über die Gemeindegrenzen hinaus. Durch das gemeinsame Gestalten einer familienfreundlichen Umgebung werden der Zusammenhalt in der Gemeinde nachhaltig gestärkt, attraktive Angebote für alle Generationen geschaffen sowie die Identifikation der Einwohner mit der Gemeinde gefestigt.

KURZINFORMATIONEN
Was ist das Audit familienfreundlichegemeinde?
Das Audit familienfreundlichegemeinde ist ein kommunalpolitischer Prozess, in dem durch Workshops und andere Aktionen die vorhandenen familienfreundlichen Maßnahmen festgestellt werden. Unter Einbindung aller Generationen und Fraktionen entwickelt eine Projektgruppe bedürfnisorientiert neue Maßnahmen zur Erhöhung der Familienfreundlichkeit in der Gemeinde. Nach Beschluss des Gemeinderates werden diese Maßnahmen innerhalb von drei Jahren umgesetzt. Das österreichische Audit familienfreundlichegemeinde ist europaweit ein Vorzeigeprojekt.
Was kann das Audit?
• Es unterstützt die Gemeinde bei der systematischen Überprüfung der Familien- und Kinderfreundlichkeit des „Lebensraumes Gemeinde“ und gewährleistet die bedarfsgerechte Weiterentwicklung und Nachhaltigkeit.
• Es fördert die Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Gemeinde als Lebensraum aller Generationen.
• Die Gemeinden werden für ihre Familienfreundlichkeit von der Republik Österreich mit dem staatlichen Gütezeichen familienfreundlichegemeinde ausgezeichnet und können ein Zusatzschild zu ihrer Ortstafel führen.
Was hat die Gemeinde davon?
• Eine umfassende Darstellung der vorhandenen familienfreundlichen Maßnahmen - aller Leistungen für Kinder, Familien und die ältere Generation.
• Mit aktiver Beteiligung aller Bevölkerungsgruppen werden auf dieser Ausgangsbasis weitere Verbesserungen entwickelt.
• Die Gemeinde wird attraktiver für Familien mit Kindern - Ansiedelung statt Abwanderung!
• Das Audit erhöht die Attraktivität der Gemeinde als Wirtschaftsstandort und schafft einen Wettbewerbsvorteil als Tourismusdestination.

UNICEF Zusatzzertifikat
„Kinderfreundliche Gemeinde“
Seit vergangenem Jahr können Gemeinden in Kombination mit dem Audit auch das UNICEF-Zusatzzertifikat „Kinderfreundliche Gemeinde“ erlangen. Um diese zusätzliche Auszeichnung zu erhalten, muss die Gemeinde im Rahmen des Auditprozesses zusätzlich in speziellen kinderrechtrelevanten Themenbereichen Maßnahmen setzen. UNICEF Österreich ist überzeugt, dass Gemeinden, die sich nachhaltig um die Kinder bemühen, kinderfreundlich sind. Das UNO Hilfswerk UNICEF Österreich vergibt daher im Rahmen des Audit familienfreundlichegemeinde das Zusatzzertifikat „Kinderfreundliche Gemeinde“. Im Auditprozess werden sieben kinderrechtsrelevante Themenbereiche erhoben und eine Standortbestimmung durchgeführt.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken